Corona und die KiTa, 08.07.2021, 13:00

Teilweise Öffnung
08.07.2021, Kindertagesstätte St. Ulrich Seeg
LRA OAL setzt KiTas wieder in "Regelbetrieb". In Abstimmung mit dem Elternbeirat: Garten: Offen für alle KiTa-Kinder; Haus: Offen im Rahmen der Farbbereiche; Schlaufuchsaktionen: Offen für alle Schlaufüchse (KiGa-weit)

Aufgrund der nun langanhaltendnen niedrigen Inzidenzwerten, wurde für die KiTas im OAL wieder der Regelbetrieb ermöglicht.

"Regelbetrieb":
Am 01.06.2021 öffneten wir unseren Garten (Außenbereich), Kinder können den gesamten Spielbereich nutzen, um sich mit Kindern aus allen Gruppen zu treffen.

Um im Notfall (Coronaerkrankung einer KiTa-Person) die Schließung der gesamten KiTa zu vermeiden, werden wir trotz der niedrigen Inzidenzwerte, "nur" den Garten für alle öffnen, sowie die Gruppenöffnungen im Rahmen der Farbbereiche ermöglichen. Ausnahmen gibt es an Schlaufuchsaktionen. Hier bekommen alle Schlaufüchse die Möglichkeit, sich KiGa-weit zu treffen.

 

Wichtig: Schutzmaske, Abstand und Händewaschen (auch Eltern) sind weiterhin Pflicht, der Hygieneplan hat immer noch seine Gültigkeit.

Des Weiteren wird das freiwillige Testen von KiTa-Kindern im Rahmen der Bayerischen Teststrategie empfohlen.
Hierzu bietet der Freistaat nun kostenlose KiTa-Kinder-Selbst-Schnelltests an. Die hierfür benötigten Berechtigungsscheine bekommen die Familien in der KiTa. siehe hierzu im Downloadbereich "KiTa-Kinder-Selbst-Schnelltests" und "Datenschutzhinweis Kinder-Tests".

Indzidenzwerte und die Auswirkungen:

Überschreitet

in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die vom Robert-Koch-Institut (RKI) im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft. 

Unterschreitet

in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die vom RKI veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag außer Kraft.                               

Sowohl im (eingeschränkten) Regelbetrieb wie auch in der Notbetreuung findet der Rahmenhygieneplan Anwendung.

Die entsprechende Rechtsgrundlage ist § 19 der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV).

Eltern, Sorgeberechtigte und externe Personen müssen ab KiTa-Gartentor eine medizinische Maske tragen.

Es gilt noch immer:

Hygieneregeln:

  • Medizinische Maskenpflicht (mindestens sog. OP-Maske) für alle Eltern, Sorgeberechtigte und Familienangehörige über dem KiTa-Alter. Besucher, Lieferanten, etc. müssen eine FFP2 tragen. Dies gilt auf dem gesamten Gelände der KiTa 

  • Handhygiene: Kinder und Eltern waschen sich nach jedem Betreten des KiTa-Gebäudes die Hände

  • Abstand halten min. 1,5 Meter

  • Bring- und Holsituation: So kurz wie möglich halten.

  • Aufenthalt auf dem KiTa-Gelände und im Gebäude kurz halten. Gespräche ggf. telefonisch tätigen.

 

 

Termine

Nachmittags geschlossen
06.08.21 14:00 Uhr
KiTa St. Ulrich
Sommerschließung + Möbelrücken
09.08.21 bis 31.08.21
KiTa St. Ulrich
weitere Termine »

Kontakt

Kindertagesstätte St. Ulrich Seeg
Hauptstraße 13
87637 Seeg
Telefon: 08364-1383
Telefax: 08364-987363


Öffnungszeiten
Mo bis Fr 7.00 - 16.30 Uhr
© 2021 Katholisches Dekanat Marktoberdorf